Als "DIGITAL NATIVES" könnten Jugendliche wirksamer in unterstützende Programme eingebunden werden, die die neuen Technologiesprachen und -mittel einsetzen. Somit besteht der zentrale Punkt darin, die Art und Weise zu verbessern, mit der LehrerInnen, Tutoren, ErzieherInnen, etc. den Hilfeanfragen der SchülerInnen Gehör schenken und mit diesen kommunizieren, dies bedeutet

  • unmittelbar von den Jugendlichen zu erfahren, wo die schulisch bedingten Schwierigkeiten und Gedanken liegen
  • Jugendlichen ein Mittel in die Hand zu geben, mit dem sie auf einfache Art und Weise mit Gleichaltrigen bzw. Erwachsenen und über ihre Schwierigkeiten in der Schule reden sowie positive wie negative Gefühle in ihrem Schulalltag mitteilen können
  • die Teilnahme der Jugendlichen an unterstützenden Programmen für potenzielle SchulabbrecherInnen zu verstärken und attraktivere und wirksamere Wege zu eröffnen, um mit ihnen zu kommunizieren und sich mit ihnen auseinander zu setzen
  • die Motivation der Jugendlichen, ihr Selbstvertrauen, ihr Vertrauen in das eigene Potenzial zu wecken und positive Erfolgsgeschichten ehemaliger SchülerInnen zu erzählen, die ihren Schulabbruch abwenden konnten, die Schulausbildung abgeschlossen haben und darüber hinaus einen Arbeitsplatz gefunden haben, der ihrem Schulabschluss entsprach
  • das Bewusstsein der Jugendlichen für die Rolle und Verantwortlichkeit zu wecken, die sie in der Gesellschaft einnehmen und tragen, in sozialer wie wirtschaftlicher Hinsicht